STARTE JETZT DEINE BERUFLICHE LAUFBAHN ALS KAMINFEGER/IN EFZ

Möchtest du den vielseitigen Beruf KaminfegerIn EFZ erlernen? Dann bewerbe dich bei einem unserer Lehrbetriebe:

  • Andri Kaminfeger GmbH
  • Mario Good GmbH
  • Kaminfeger Hörler Pignia
  • Kaminfeger Bislin
  • Rigoleth SA
  • Hug Kaminfeger GmbH
  • Cortesi Kaminfeger GmbH
  • Kaminfeger Marco Taisch

Tätigkeiten

Kaminfeger und Kaminfegerinnen prüfen, reinigen und optimieren wärmetechnische Anlagen oder Lüftungen in Privathaushalten und Betrieben. Daneben überprüfen sie auch alle Anlagen auf feuerpolizeiliche und heiztechnische Mängel.

Zentral ist hierbei die professionelle Beratung: Wie kann Energie eingespart werden? Wann muss eine Anlage ersetzt werden? Was ist hinsichtlich Brandschutz nötig? Bei der amtlichen Feuerungskontrolle werden auch Emissionsmessungen durchgeführt. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet, und Brände sowie Explosionen können verhindern werden.

Die Bedienung elektronisch gesteuerter Anlagen sowie die technischen Unterschiede der verschiedenen Feuerungsanlagen erfordern spezielle Sachkenntnisse. (Öfen, Herde, Cheminées, Zentralheizungen mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen, industrielle und gewerbliche Grossfeuerungsanlagen). Zudem kommen laufend neue wärmetechnische Anlagen auf den Markt, die sich im Aufbau und in den technischen Einrichtungen wesentlich von älteren Anlagen unterscheiden.

Kaminfeger arbeiten mit einer breiten Palette an Werkzeugen: So kommen Hochdruckreiniger, Staub- und Wassersauger, Stahlbürsten, Rollruten, aber auch alkalische Lösungsmittel und diverse Messgeräte zum Einsatz. Mit dem Reinigungskontrollbuch stellen sie das tägliche Arbeitspensum zusammen und informieren ihre Kundschaft über den bevorstehenden Besuch.

Durch die ständig wechselnden Arbeitsorte erhalten Kaminfeger/innen Zutritt in den persönlichen Wohnbereich der Kunden und Kundinnen. So entsteht oft eine langjährige Beziehung mit grossem Vertrauen. Diskretion und gute Umgangsformen sind wichtige Voraussetzungen für den Beruf.

Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Kaminfegerbetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Lerninhalte

  • Reinigung und Wartung von wärme- und lufttechnischen Anlagen
  • Gesetzliche Kontrollen von wärmetechnischen Anlagen
  • Kundenberatung und Störungs­behebung
  • Arbeitsorganisation, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und betrieblicher Umweltschutz

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis «Kaminfeger/in EFZ»

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule mit mittleren oder hohen Anforderungen abgeschlossen

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • technisches Verständnis
  • robuste Gesundheit
  • kräftige Konstitution
  • Beweglichkeit
  • Schwindelfreiheit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Verbands Kaminfeger Schweiz

Verkürzte Grundbildung

Ofenbauer/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

jeweils mit eidg. Fachausweis: Kaminfeger-Vorarbeiter/in, Feuerungskontrolleur/in, Fachmann/-frau für Wärmesysteme, Brandschutzfachmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Kaminfegermeister/in

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik (ein Praktikum in der Gebäudetechnikbranche wird von der Fachhochschule vorausgesetzt)